Tipps von Betroffenen mit Neurodermitis

. . . . . . . . . . . .

Tipp 1

Nach dem Duschen die Haut trocken tupfen und dann an der Luft trocknen lassen.


Tipp 2

Keinen Weichspüler und nur mildes Putz - & Waschmittel verwenden.
(Siehe auch Kleidung und Waschmittel)

Tipp 3

Schonbezüge für die Matratze und Allergikerbettwäsche verwenden.

Tipp 4

Die betroffenen Hautpartien mit Bienenhonigcreme eincremen.

Tipp 5

Die betroffenen Stellen mit Babyöl einreiben und über Nacht einwirken lassen.

Tipp 6

Auf Duftstoffe verzichten und in Cremebädern baden.

Tipp 7

Die betroffenen Stellen regelmäßig und gut eincremen.
(Siehe auch Eincremen bei Neurodermitis)

Tipp 8

So gut es geht Stress vermeiden.
(Siehe auch Entspannen bei Neurodermitis)

Tipp 9

Eine Entgiftung des Körpers ist empfehlenswert.

Tipp 10

Gut auf die Ernährung achten und unter anderem auf Süßigkeiten verzichten.
(Siehe auch Gesund essen)

Tipp 11

Viel frische Luft und viel Obst sind ebenfalls wichtig.

Tipp 12

In einem Bad mit Honig und Milch baden.

Tipp 13

Die juckenden Stellen mit Johanniskrautöl beträufeln.

Tipp 14

In Totem Meer Salz baden, in der Nordsee schwimmen oder ans Meer fahren.

Tipp 15

Die juckenden Stellen mit Magerquark einreiben.