Auswirkungen der Sonne

Für viele Neurodermitiker ist der Sommer die Zeit, in der sich ihre Haut dank der Sonnenstrahlen von ihrer besten Seite zeigt. Sonnenstrahlen haben einen positiven Effekt auf die Stimmung. Gut für unsere Haut, denn sie ist der Spiegel unserer Seele. Doch Vorsicht: Trotz der vielen guten Eigenschaften der Sonnenstrahlen dürfen die Risiken nicht vergessen werden. Auch Neurodermitiker sollten die pralle Mittagssonne meiden und bei längerem Aufenthalt in der Sonne geeignete Lichtschutzmittel mit UVA- und UVB-Filter verwenden.

Wichtig ist, auf eine speziell für die Bedürfnisse der erkrankten Haut abgestimmte Cremegrundlage zu achten, die eine optimale Pflege der Haut auch beim Aufenthalt in der Sonne gewährleistet.
Passende Produkte für Neurodermitis und trockene Haut finden Sie auf unserer Seite über den Sonnenschutz.

Leider profitieren nicht alle Patienten in gleichem Maße von den Auswirkungen des Sommers.

z.B. Pollenallergie:

Bei Pollenallergikern kann sich eine deutliche Verschlechterung der Haut in den Sonnenmonaten zeigen, in der sich auch der Heuschnupfen am stärksten bemerkbar macht.

Schweiß

Auch vermehrtes Schwitzen kann die Haut belasten. Die Ekzeme verschlimmern sich, der Juckreiz nimmt zu. Eine kühle Dusche oder feuchte Umschläge können dann Linderung bringen. Jedoch sollte die Haut direkt im Anschluss wieder eingecremt werden, denn Wasserkontakt trocknet die Haut aus.

Bei Juckreizattacken hilft das kühlende Anti-Juckreiz Spray von Eucerin.

TIPP:

Verwenden Sie im Sommer keine allzu fetthaltigen Cremes. Sie können sonst zu einem Hitzestau in der Haut führen, der die Hautbarriere weiter schwächt.

 

Anderes Klima als Therapie

Machen Sie eine selbstverordnete Klimatherapie, wenn Sie die Gelegenheit dazu haben: Salzwasser und Sonne an Nord- und Ostsee oder Allergenarmut im Gebirge sind ideale Helfer. Wenn die Haut nach dem Sommer und durch die Sonnenbelastung verstärkt zur Austrocknung neigt, ist die konsequente Pflege besonders wichtig. Nach dem Duschen oder Baden angewendet, sind feuchtigkeitsspendende Lotionen besonders wirksam. Auch bleibt die Sonnenbräune bei einer gut gepflegten Haut länger erhalten.