Körperpflege bei Neurodermitis

Eine regelmäßige, medizinische Körperpflege ist sehr wichtig für Neurodermitis-Patienten. 


Die Haut bei Neurodermitis braucht eine intensive Pflege, die effektiv dem Feuchtigkeitsverlust entgegenwirkt. Die Pflege sollte in der Lage sein, Rötungen zu mindern, die Haut zu glätten und zu beruhigen, möglichst ohne dabei einen Fettfilm zu hinterlassen, aber auch hauteigene Lipide zuführen.

Der Juckreiz sollte gelindert werden und die Haut sollte durch die Pflegeprodukte entspannter werden. Es gilt, den Juck-Kratz-Kreislauf zu unterbrechen.

Auf Duftstoffe und andere Irritantien (Reizstoffe) sollte in der Pflege gänzlich verzichtet werden. Studieren Sie die Inhaltsstoffe eines Pflegeproduktes immer genau, damit bekannte Allergene vermieden werden. 

neurodermitis verbreitung deutschland

Hautareale, die stärker betroffen sind,

benötigen hingegen häufig eine intensivere Formel. Geben Sie Ihrer Haut also eine Pflege, die auf sie zugeschnitten ist. Dann ist der Wohlfühl-Charakter am größten.

Eine regelmäßige Pflege ist nicht nur wichtig, wenn es der Haut schlecht geht. Auch in symptomfreien Intervallen sollte die Pflege fortgesetzt werden. Nur eine langfristige Behandlung kann zur Besserung führen.

Planen Sie die Körperpflege regelmäßig in Ihren Tagesablauf ein. So wird sie automatisch zu einem gewohnten, festen Bestandteil des Tages.

Hygiene bei Neurodermitis

Bevor Sie mit dem Eincremen beginnen, unbedingt die Hände waschen. Sonst laufen Sie Gefahr, unliebsame Bakterien und Schmutz in die Haut zu cremen.

Wie oft soll ich die Haut bei Neurodermitis eincremen?

Körperpflege sollte kein zusätzlicher Stressfaktor sein, sondern sollte als positives Ritual in den Tagesablauf integriert werden.
 Zweimal am Tag ist Minimum, dreimal wäre besser. Tragen Sie die Pflege dabei großzügig und mit schonenden, kreisenden Bewegungen auf. So vermeiden Sie zusätzliche Hautirritationen. 
Besonders wirkungsvoll ist das Eincremen nach dem Duschen oder Baden, da die Haut die Feuchtigkeitspflege sehr gut aufnehmen kann.


Spezielle Tipps zur Körperreinigung finden Sie in dieser Rubrik.

Um die tägliche Pflege nicht zu vergessen, können Sie sich mit der AtopiCoach App (kostenlos im App Store und bei Google Play) erinnern lassen.

Pflege im Schub

Versorgen Sie Ihre Haut insgesamt gleichmäßig mit Feuchtigkeit.
 Manchmal tut eine intensiv-pflegende Körper-Kur gut: Cremen Sie den Körper reichhaltig ein und bedecken ihn dann mit speziellen Verbänden oder Baumwoll-Overalls. So kann eine optimal pflegende Wirkung erzielt werden.

Richtig Baden bei Neurodermitis

Die Haut bei Neurodermitis ist generell sehr trocken und mancher mag sich fragen, ob Baden sinnvoll ist.
 Dieses sollte durchaus als regelmäßige Pflegemaßnahme bei Neurodermitis vorgenommen werden, denn das Badewasser löst bakteriell kontaminierte Schuppen aus der Haut. Geben Sie spezielle Badeöle mit Lipiden ins Badewasser, um einen rückfettenden Effekt zu erzielen. Nach dem Bad sollte die Haut nur trockengetupft werden, um Reizungen der Haut durch das Handtuch zu vermeiden. Spezielle Tipps zur Körperreinigung finden Sie in dieser Rubrik.